Donnerstag, 25.01.2024 Ehrung für Josef Bäumer zum 80. Geburtstag eingefügt

26.02.2024

Volkmar Franke verstorben

Am 28.01.2024 ist unser Zuchtfreund Volkmar Franke im Alter von 63 Jahren viel zu früh verstorben. Volkmar war seit 1990 Mitglied unserer Gruppe. Er züchtete bis zuletzt Deutsche Schautauben in den fast allen getigerten Farbschlägen, vorwiegend aber die dominant Gelbgetigerten, mit denen er auf Gruppenschauen auch immer wieder beachtliche Erfolge erzielen konnte. Neben den Schautauben bevölkerten noch rote und gelbe Chinesentauben seinen Schlag. Auch mit ihnen hat er auf Kreisebene hohe Noten erzielen können. Für ihn stand eigentlich immer das Tier im Vordergrund und nicht der Ausstellungserfolg. Er hat sich trotzdem sehr über Ehrenbänder gefreut.
Für seine Verdienste in der Gruppe Minden-Ravensberg und im SV wurde ihm die goldene SV-Nadel verliehen. In seiner Gruppe war er immer aktiv, so bekleidete er auch einige Vorstandsfunktionen. 2000 wurde er zum stellv. Schriftführer gewählt. Im Jahr 2005 übernahm er das Amt als Schriftführer. 2012 kamen noch die Funktionen als stellv. Jugendwart und stellv. Ausstellungsleiter dazu. Diese Ämter bekleidete er bis zuletzt.
Wir werden Volkmar ein ehrendes Andenken bewahren und uns gerne an die Zeit mit ihm erinnern.

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Bianka und seinen drei Töchtern. Auf Wunsch der Familie durften wir uns von Volkmar im kleinen Kreise am 14.02.2024 an seiner letzten Ruhestätte verabschieden.

Im Namen der Mitglieder der Gruppe Minden-Ravensberg
Wilhelm von Behren                                                  Marcus Duda
1. Vorsitzender                                                        2. Vorsitzender

Montag,  12.02.2024

Dank an die Sonderrichter

Ein Dankeschön an alle Sonderrichter, die zur 58. HSS in Leipzig einen Bewertungsauftrag ausgeführt hatten. Alle haben auch ihren Kurzbericht über ihre Bewertungstätigkeit und ihre Zusage für die 59. HSS in Halle abgegeben. Nun können wir die Auswertung über die Qualität der ausgestellten Deutschen Schautauben zur letzten Hauptschau im Zuchtbericht vornehmen. Nächstes Treffen ist dann am 27.04.2024 in Niestetal bei Kassel.
Ich wünsche allen Zuchtfreunden einen guten und erfolgreichen Start für das neue Zuchtjahr. Bleibt alle gesund, mit Familien und natürlich auch den Tauben.

Joachim Pforte
Mitglied im ZA

Samstag, 10.02.2024

Grüße vom 2. Naumburger Taubenmarkt 2024

Heute war der 2. Termin in diesem Jahr und auch viele Schautaubenzüchter waren wieder anwesend. Joachim Pforte hat uns Bilder geschickt und lässt uns an der guten Stimmung teilhaben. Vielen Dank!

Freitag, 9.02.2024

Einladung und Programm zur Sonderrichtertagung am 26. – 27.04.2024 in Niestetal/Kassel

Freitag, 26.04.2024

18:00 Uhr Vorstandssitzung

Samstag, 27.04.2024 Sonderrichtertagung

– bis 9:00 Uhr Anreise
10:00 – 10:30 Uhr Begrüßung
                            ZW Rainer Redel, 2. Vorsitzender Klaus Höchsmann
10:30 – 12:00 Uhr Information und Auswertung der Vorstandssitzung,
                         – Diskussion
                         – Einteilung der SR für die Sonderschauen
12:00 – 13:00 Uhr Mittagspause
13:00 – 13:45 Uhr Rückblick 58. HSS Leipzig, ZW Rainer Redel
13:45 – 15:00 Uhr Referent ZW Rainer Redel:
                         „Das Kopfprofil der Deutschen Schautaube“
                           Referent Dirk Beck, Mitglied ZA:
                         „Die Warze und der Augenrand im Detail“
15:00 – 15:30 Uhr Kaffeepause
15:30 – 16:00 Uhr Tierbesprechung, Praxisarbeit
                           ZW Rainer Redel, alle SR
16:00 – 17:00 Uhr Referent Joachim Pforte, Mitglied ZA:
                         „Die Bewertung der Form unserer Deutschen Schautaube“
17:00 – 17:30 Uhr Diskussion
                         – anschließend Verabschiedung der Zuchtfreunde

Anmeldungen für Übernachtung bis 4 Wochen vor Termin,
Kennwort: „Schautauben“:
Landhotel zum Niestetal
Niestetalstr. 16
34266 Niestetal
Tel.: 0561-952260

Die Zuchtwarte sind herzlich dazu eingeladen. Wir freuen uns auf eure zahlreiche Teilnahme.

Klaus Höchsmann                           Rainer Redel
2. Vorsitzender                                Zuchtwart

Freitag, 2.02.2024

GS Gruppe Mecklenburg-West am 20. – 21.01.2024 auf der 44. Ostsee-Rassetaubenschau Rostock

Katalog ->HIER

Sonntag, 28.01.2024

Versammlung der Gruppe Erfurt am 28.1.24 in Witzleben

Der Vorsitzende Karsten Specht eröffnete die Versammlung um 10:00 Uhr in der Kegelbahn und begrüßte die 14 Mitglieder, drei Zuchtfreunde hatten sich entschuldigt. Er gab einen Rückblick auf die HSS und die GSS in Bezug auf unsere Gruppe. Auch die JHV in Leipzig war Thema.
Die Situation im Vorstand wurde besprochen. Einigkeit herrscht in der Gruppe, dass es keinen Sinn macht, Schuldzuweisungen zu betreiben.
Es müssen Lösungen gefunden werden, und zwar zum Wohl unseres SV. Bleibt zu hoffen, dass sich bald geeignete Kandidaten aus der Mitgliedschaft finden, die den Vorstand in den wichtigen, nicht besetzten Funktionen ergänzen, damit unser SV in ruhigeres Fahrwasser gelenkt werden kann. 

Im fachlichen Teil hielt unser Zuchtwart einen Vortrag über Halsführung, Brustfülle und Unterlinie der Deutschen Schautaube. Gegen 12:00 Uhr schloss der Vorsitzende die Versammlung und wünschte allen einen guten Heimweg und züchterischen Erfolg für die bevorstehende Zuchtsaison.

Dirk Beck
Zuchtwart Gruppe Erfurt

Donnerstag, 25.01.2024

GS Mecklenburg-Ost Ulrich Bechly und Erwin Müller Gedächtnisschau

am 20. bis 21.01.2024 in Penkun

Katalog ->HIER

Sonntag, 7.01.2024

Wir gratulieren

Bundessieger in Erfurt

Henry Hannemann, Dirk Beck 

Landesmeister 2023

Bayerischer Meister

Josef Schuhbauer, schwarz 571 Punkte

LV Berlin-Brandenburg

Matthias Volkmann, blau mit schwarzen Binden 382 Punkte
Henry Hannemann, blau ohne Binden 382 Punkte
Matthias Volkmann, blau-schimmel mit schwarzen Binden 382 Punkte
Henry Hannemann, blau-getigert ohne Binden 381 Punkte

LV Schleswig-Holstein

Fred Brandt, blau mit schwarzen Binden 475 Punkte
Klaus Henningsen, gescheckt 475 Punkte

BV Schwaben Staatsprämie

Josef Haas, blau mit schwarzen Binden 572 Punkte

LVS Württemberg-Hohenzollern und Baden

Manfred Weingand mit schwarz 0,1 V97 BWB

Montag, 15.01.2024

GS Gruppe Elbtal Dresden-Riesa und Gruppe Spreewald am 14. bis 15. Januar 2024 in Gröditz

Gruppenmeister 2023 Gruppe Spreewald (6 beste Tiere, alle Farben)
1. Philip Pakolat 566 Punkte
2. Silvio Pakolat 556 Punkte

Jungtiermeister 2023 (4 Tiere einer Farbe)
Philip Pakolat 374 Punkte gescheckt

Katalog ->HIER

Montag, 15.01.2024

Havelländer-Taubenschau, GS Gruppe Havelland am 13.-14.01. 2024 in Wansdorf

Das Meldeergebnis war etwas enttäuschend. Bedingt, dass letzte Woche die Bayrische Schautaubenschau und die Prignitzer Taubenschau stattgefunden haben, wo einige unserer Mitglieder erfolgreich ausstellten, standen nur 59 Tauben unserer Rasse in Wansdorf. Leider war es der Ausstellungsleitung nicht möglich dafür extra einen Sonderichter zu verpflichten. An dieser Stelle ein Dank an den Preisrichter, der seine Arbeit gut gemacht hat. Mit der Bewertung des ausgestellten Tiermaterials konnten die Zuchtfreunde sehr zufrieden sein, mit nur zwei Tauben unter sehr gut bewertet. Bei aller Freude über dieser Schau, sollten wir über Ursachen des schlechten Meldeergebnis nachdenken, denn es geht anderen Gruppen in unserer Gegend genauso. Wir haben vor, im nächsten Jahr eine Nord-Ost-Deutsche Schautaubenschau ins Leben zu rufen. Eventueller Standort wird die Priegnitzer Taubenschau im Januar 2025 sein. Hierzu werden wir die SV Gruppen Berlin, Mecklenburg-Ost und -West miteinladen. Vorgespräche sind teilweise schon geführt, bei einer guten Resonanz. Einzelheiten und Ausstellungspapiere werden zum 19. Brandenburger Schautaubentag am 14.09.2024 in Wansdorf ausgegeben. Allen Zuchtfreunden ein gesundes neues Jahr und eine erfolgreiche Zucht.

Bernd Dahlmann
1. Vorsitzender der Gruppe HVL

Katalog ->HIER

Montag, 8.01.2024

GS Gruppe Hannover am 6. bis 7.01.2024 in Springe-Eldagsen

Der RTZV Hannover hat unserer Gruppe die Möglichkeit gegeben bei der Rassetaubenschau unsere Schautauben zu präsentieren. Der Termin musste eine Woche vorgezogen werden. Es wurde eine sehr schöne Schau mit vielen verschiedenen Rassen. Ein Dank an den RTZV Hannover, den PR und den Mitgliedern für die sehr gute Betreuung und Durchführung Die Spitzentiere mit V97 stellen Friedrich Meyer mit 0,1 jung in blaufahl mit dunklen Binden, Helmut Heitmann mit 0,1 alt in rotfahl mit Binden und Ulrich Lahme mit 1,0 jung in schwarz getigert. Anbei weitere Bilder von hochbewerteten Tieren.
Wir bedanken uns bei allen Zuchtfreunde für ihre Teilnahme und Wünschen allen für das Jahr 2024 alles Gute und eine erfolgreiche Zuchtsaison.

Ulrich Lahme
1. Vorsitzender Gruppe Hannover

40. Bayerischen Sonderschau am 06. bis 07.01.2024 in Maxhütte-Verau

Sonntag, 7.01.2024

Vorstand Johann Weiler war voller Freude in seiner Begrüßung über die Teilnahme und den Besuch dieser 40. Bayerischen Sonderschau. Der Aufruf: Auf geht´s zur 40. Bayerischen Sonderschau hat gewirkt! Mit 611 Tauben bei 53 Ausstellern hat man für diese Jubiläumsschau eine sehr gute Meldezahl erreicht. Weiler bedankte sich herzlichst bei allen Ausstellern und Besuchern, die aus dem Bundesgebiet, der Schweiz, Rumänien, Tschechien, Polen oder aus Ungarn, die diese weite Anreise auf sich genommen haben. Sie haben mit ihrer Teilnahme wieder eine große Verbundenheit zu dieser Schau gezeigt. Er begrüßte auch alle anwesenden Vorstands- und Ehrenmitglieder von unserem Sonderverein und von den Gruppen. Ein besonderer Gruß erging an die eingeteilten Preisrichter und er bedankte sich für ihren geleisteten Bewertungsauftrag. Das Ergebnis der Höchstnoten mit 27-mal V97 und 44-mal hv96 ist sehr beachtlich. Ein besonderer Gruß hat Weiler an den GZV Maxhütte-Haidhof ausgesprochen für die vorbildliche Durchführung der Schau, wo Ausstellungsleiter Max Feuerer die Organisation wie immer bestens durchführte und übereichte als Danke ein Geschenk. Einen herzlichen Gruß hat er auch an den 1. Bürgermeister der Stadt Maxhütte – Haidhof, Herrn Rudolf Seidl gerichtet und übergab ebenfalls ein Geschenk als Dank für die Übernahme der Schirmherrschaft. Über die 40 Jahre Bayerische Sonderschau machte Weiler einen kurzen Rückblick. In den ersten 10 Jahren wurde diese Schau in Donauwörth, Straubing, Regensburg, Schwaig oder in Hemau abgehalten, anschließend fand die Bayerische immer in Maxhütte-Haidhof statt und sie entwickelte sich mit zu einer der größten Schauen einer Taubenrasse in ganz Bayern und deutschlandweit. An dieser Stelle hat er auch die Zuchtfreunde Bernd Biessenecker, Jürgen Farrenkopf, Josef Schuhbauer, Richard Horn oder unseren unvergessenen Hans Kiewel erwähnt. Sie hatten die Idee, eine Bayerische Sonderschau einzuführen. Auch Max Feuerer muss genannt werden, der seit 30 Jahren als Ausstellungsleiter für die Bayerische verantwortlich ist. Weiler brachte auch Zuchtfreunde in Erinnerung die eine besondere Bindung zu der Bayerischen Sonderschau hatten, die leider nicht mehr unter uns sind und hat manchen Namen dazu aufgerufen. Wer kannte sie nicht, den Hans Pirner, Wolfgang Knüpfer, Karl Mayer, Horst Duschl, Siegfried Grillmeier, Johann Thurmer, Johann Schmalzbauer, Hubert Uhl und den sogenannten Vater der Bayerischen Hans Kiewel. Er hat beim Züchterabend und bei der Eröffnung der Ausstellung um ein kurzes innehalten zum Gedenken dieser Zuchtfreunde und natürlich aller verstorbenen Züchter der Schautaubenzucht gebeten.
Zum Schluss wünschte Weiler, nach dem geselligen Züchterabend allen hier noch einen angenehmen Aufenthalt, mit guten Diskussionen und eine unfallfreie Heimfahrt. Für das Jahr 2024 noch ein „Glück auf“ mit viel Gesundheit, eine erfolgreiche Taubenzucht, denn das ist die Voraussetzung für eine Teilnahme an der 41. Bayerischen im Jahr 2025, wenn dann der Aufruf kommt:
                                                             Auf geht’s zu der 41. Bayerischen Sonderschau hier in Maxhütte – Haidhof.

Johann Weiler
1. Vorstand Gruppe Regensburg

Katalog ->HIER

Erringer der großen Preise ->HIER

weitere Informationen ->HIER

Donnerstag, 4.01.2024

Indigo dunkel, als 42. Farbenschlag unserer Deutschen Schautaube anerkannt

Vom BZA, Sparte Tauben, wurde dieser Farbenschlag, den wir schon einige Jahre in sehr guter Qualität unter AOC bewundern konnten, bei der ersten Vorstellung in der Sichtung auf der VDT Schau in Leipzig mit vier sg bewertet und anerkannt. Herzliche Glückwünsche an Henry und Wolfgang Ehricht! 

Samstag, 30.12.2023

GS Gruppe Erfurt am 30.12.23 in der Ausstellungshalle, Schulstraße 5 in 99718 Großenehrich

Wie bereits angekündigt fand am 30.12.2023 die Sonderschau der Gruppe Erfurt in Großenehrich statt. 165 Deutsche Schautauben in 17 Farbenschlägen stellten sich dem Urteil der SR Joachim Pforte und Henry Ehricht. Den Reigen eröffneten wie gewohnt, die Blauen mit schwarzen Binden. Es gab kaum Ausfälle in Form, Stand und Haltung. Die Warzenkulturen waren auch zufriedenstellend, verbessert werden muß die Schnabel- und Warzenpflege. Auch bei der Augenfarbe gab es Unterschiede. Einer Blauen ohne Binden folgten die Blau- und Blau-dunkelgehämmerten. Hier gilt es die Warzen, die Befiederung um den Rand und auch die Standhöhe zu verbessern. Leider nur sechs Dunkle, dafür aber in überdurchschnittlicher Qualität. Erfreulich die Kollektion der Schwarzen. Diese haben sich in den letzten Jahren deutlich verbessert. Figürlich feine Vertreter mit sg Warzen und guter Augenfarbe. Auch nur sechs dominant Rote, auch hier ohne Ausfall.
Es folgte eine starke Kollektion in dominant gelb. Wie schon in den letzten Jahren eins der Zugpferde der Gruppe. Vier Blaufahle mit dunklen Binden hatten vor allem mit der Augenfarbe Probleme. Bleibt die Hoffnung, dass sich nehr Züchter mit diesem Farbenschlag befassen. Die Rotfahlen mit binden gefielen in Stand, Form und Haltung, auch die Köpfe waren überwiegend im sg Bereich. Probleme gab es hier mit der Schwanzfederzahl. Nur sechs Gescheckte und auch Weiße, das war schon anders in unserer Gruppe. Bleibt zu hoffen, dass in Zukunft wieder die alte Stückzahl und auch die gewohnte Qualität zu sehen ist. Schön ist aber, dass sich neue Mitglieder mit diesen Farben züchterisch befassen. Eine Blaue und zwei Hellblaue mit weißen Binden vertraten die seltenen Farben, wobei die hellblauen Anlaß zur Hoffnung gaben. Der Blaue mit weißen binden hatte doch erhebliche Defizite in den Kopfpunkten. Wie schon im letzten Jahr viele und vor allem gute Getigerte in schwarz, dominant rot und gelb. Die Schwarz-getigerten gefielen vor allem in Form, Farbe und Zeichnungsbild. Die beiden anderen getigerten Farbenschläge hinterließen einen positiven Eindruck.

Wir wünschen allen Züchtern, Förderern und Freunden unserer gemeinsamen Sache ein glückliches, neues Jahr, viele Jungtiere und ein gesundes Wiedersehen im Jahr 2024!

Dirk Beck
Zuchtwart Gruppe Erfurt

Katalog ->HIER

Montag, 18.12.2023

Jubiläumsschau 75 Jahre Gruppe Unterweser am 16. und 17.12.2023 in Hude/Wüsting

Unsere Gruppen-Jubiläumsschau haben wir in diesem Jahr der Landesverbandsschau Weser-Ems in der LandTageNord Ausstellungshalle in Hude/Wüsting angeschlossen. Die Halle bot beste Voraussetzungen für die Ausstellung, auch mit Parkplätzen in unmittelbarer Nähe.
87 Schautauben waren von 6 unserer Mitglieder, sowie von 2 nicht im SV organisierten Zuchtfreunden aus dem Oldenburger Umland, gemeldet worden. Die Ausstellung an diesem Standort auszurichten war die richtige Entscheidung, auch wenn einige Zuchtfreunde eine weitere Anreise von über 100 km in Kauf nehmen mussten. Unser SR Marcus Duda hatte ebenfalls eine weite Anfahrt, Lemgo => Hude = 200 km, auch dafür unser Dank an ihn für seinen Einsatz.

Die Sonderschau gliederte sich in die Farbenschläge:
Blau mit schwarzen Binden 7
Dunkel 15
Schwarz 9
Dom. Rot 11
Rotfahl-gehämmert 6
Dom. Gelb 10
Rotfahl mit Binden 3
Gelbfahl mit Binden 1
Gescheckt 14
Weiß 11
V-Tiere zeigten Klaus Spöring, 1,0 jg dom. rot und Andreas Algie-Trübe, 0,1 alt dom. gelb.
Die hv-Tiere:  
1,0 a dunkel, Ernst Brucksch
0,1 a dunkel, Ernst Brucksch
1,0 jg dom. rot, Andreas Algie-Trübe
1,0 a dom. gelb, Andreas Algie-Trübe
1,0 a gescheckt, Heini Müller
Weitere Bewertungen siehe Katalog.
Pokal für bestes Tier: Klaus Spöring 1,0 jg dom. rot
Wimpel 75 Jahre Unterweser: Heini Müller, seit 1970 Mitglied in der Gruppe
Krug 75 Jahre Unterweser: Ernst Brucksch für beste Gesamtleistung, 1313 Punkte
Leistungspreis:            
1. Andreas Algie-Trübe 571 Punkte dom. gelb
2. Ernst Brucksch 570 Punkte dunkel
3. Herbert Friese 561 Punkte rotfahl-gehämmert

Zuchtpreise:                 
1. Herbert Friese 376 Punkte*  rotfahl-gehämmert
2. Heini Müller 376 Punkte* gescheckt, *1,0 vor 0,1
3. Ernst Brucksch 373 Punkte dunkel

Herbert Friese
1. Vorsitzender Gruppe Unterweser

Katalog ->HIER

Weiter zu Blog 2023 aktuell ->HIER